Am kommenden Samstag startet der ASC Bindlach in den letzten Kampf der Oberligahinrunde. Bindlach ist zu Gast bei den Tabellendritten vom TSV Burgebrach I.

 

Die Burgebracher können auf einige erfahrene Ringer setzen und werden es den ASC´lern nicht leicht machen.

 

Mit großer Spannung kann das Duell in der Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm erwartet werden, bei dem beide Mannschaften auf zwei ausländische Spitzentalente bauen können. Pedro Jesus Mejias Rodriguez zeigte sich in den vergangen Kämpfen auch in Stilfremder Ringart stets überlegen. Doch ob er dies auch im Kampf gegen den bisher ungeschlagenen Burgebracher Punktegaranten und griechisch-römisch Spezialisten Dragos Cimpanu bestätigen kann, wird sich zeigen.

 

In der 66 Kg-Klasse im klassischen Stil ist der TSV Burgebrach mit Quintero Torres Leonardo ebenfalls stark besetzt. Wen ASC-Trainer Matthias Fornoff letztlich in den Ring schicken wird ist unklar. Bastian Hoffmann und Kai Burkon sind potentielle Kandidaten und können es beide mit Quintero aufnehmen. Punkte sind auf beiden Seiten gleichermaßen denkbar. Mit Dominik Winkler können die Gastgeber in der 75 Kg-Klasse im griechisch-römischen Stil  eines ihrer starken Eigengewächse auf die Matte schicken. Jedoch wird der ASC Bindlach auch hier ein passendes Pendant finden, um die Punkte in Bindlachs Ecke zu holen. Mögliche Kontrahenten sind Kevin sowie Philipp Adler, welche beide schon durch starke Kämpfe überzeugen konnten.

 

 

ASC-Trainer Matthias Fornoff rechnet mit spannenden Kämpfe auf hohem Niveau.