Vorbericht für den Kampf am 15.10.2016

 

SV Mietraching – ASC Bindlach

 

Keine Verschnaufpause für die Ringer vom ASC Bindlach – am kommenden Samstag müssen die Bindlacher erneut auf die Matte. Zu Gast beim SV Mietraching, der sich momentan auf dem sechsten Tabellenplatz befindet, nehmen die ASC´ler erneut die Favoritenrolle ein. Den Mietrachingern gelang bei bisher fünf Kämpfen ein Sieg über den RSV Schonungen. Dennoch sind die Oberbayern nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Im Kampf gegen den Tabellenzweiten und Mitfavorit der Oberliga TSV Burgebrach I gelang es ihnen 12 Punkte auf ihr Punktekonto zu verbuchen. Neben den vielen Nachwuchsringern vertrauen die Miertrachinger auf einige ihrer Punktegaranten. Ob sich die Bindlacher vor fremdem Publikum den Schneid abkaufen lassen werden, wird sich am Samstag um 19:30 Uhr herausstellen. Es können auf jedenfall einige spannende Kämpfe erwartet werden, für die es sich lohnt den Weg nach Mietraching auf sich zu nehmen und die Bindlacher Ringer zu Höchstleistungen anzufeuern.

In der Gewichtsklasse bis 66 Kg im freien Stil können die Mietrachinger auf einen ungarischen Spitzenringer setzen. Mit Csaba Üveges wird Bindlacher Eigengewächs Bastian Hofmann keine leichte Aufgabe bevorstehen. Dennoch kann man sich auf das technische Geschick und den Kampfesgeist Hoffmanns verlassen, der alles an einen Sieg über Üveges setzen wird. Auch in der Gewichtsklasse bis 75 Kg kann ein spannendes Duell zwischen zwei erfahrenen Freistiltalenten erwartet werden. ASC´ler Marcel Fornoff trifft auf den Mietrachinger Routinier Markus Ertl. Ertl hat in der laufenden Saison erst eine Niederlage gegen den Hofer Dimitar Tsvetkov zu Buche stehen. Auch Fornoff traf bereits auf Tsvetkov, konnte diesen allerdings mit einer souveränen technischen Überlegenheit von der Matte schicken. Fornoff scheint somit der stärkere Ringer zu sein und sollte den Bindlachern im Kampf gegen Ertl Punkte sichern können. Im Schwergewicht bis 130 Kg im griechisch-römischen Stil wird sich Bindlachs Ringerneuling Andre Schmidt wohl die Zähne ausbeißen. Er trifft auf den Wettkampferprobten und dritten Deutschen Meister der Junioren Marcus Lederer, der bisher eine souveräne Saison zeigt. Dennoch hat Schmidt im Duell gegen den Oberbayern nichts zu verlieren und bekommt die Chance weitere Kampferfahrungen zu sammeln.

 

Nicht nur ASC -Trainer Matthias Fornoff erwartet den Kampf beim SV Mietraching mit Spannung, auch die Mannschaft bereitet sich die ganze Woche im Training auf die Kämpfe am kommenden Samstag vor. Fornoff erwartet, dass seine Schützlinge hochkonzentriert und mit Kampfesgeist auch vor fremdem Publikum antreten und rechnet bei geschlossener Mannschaftsleistung fest mit einem Sieg über die Gastgeber.