Spektakuläre Oberligasaison - ASC Bindlach startet in die vorletzte Runde

 

Am kommenden Samstagabend begrüßen die Bindlacher Ringer zum vorletzten Mal Gäste in der Bindlacher Bärenhalle, bevor sie ihren wohl verdienten ersten Tabellenplatz gebührend feiern können.

Der Tabellenanführer trifft auf das Schlusslicht vom SV Mietraching, mit denen die Bindlacher noch eine Rechnung offen haben. Denn der Hinkampf gegen die Oberbayern hätte für die Mannschaft von Matthias Fornoff nicht unglücklicher laufen können. Laut Regelwerk mussten sie sich, nachdem sie aufgrund einer Vollsperrung der Autobahn zu spät zur Waage gekommen sind, kampflos mit einer 36:0 Niederlage geschlagen geben. Die einzige Niederlage, die die Bindlacher Ringer in ihrer Statistik der diesjährigen Oberligasaison verbuchen mussten.

 

Die Mietrachinger haben seit vier Wochen keinen Sieg mehr einfahren können und werden dementsprechend kommenden Samstag alles in die Waagschale werfen um gegen die Bindlacher zu gewinnen. Keine leichte Aufgabe für den vom Abstieg gefährdeten SV Mietraching. Denn auch die Ringer vom ASC Bindlach werden alles geben, um insbesondere vor heimischer Kulisse ihre Fans nicht zu enttäuschen. ASC Trainer Fornoff zeigt sich optimistisch: „Wir freuen uns, dass wir die letzten beiden Kämpfe der Saison zu Hause austragen können. Die Atmosphäre bei einem Heimkampf ist für die Ringer einfach unbezahlbar. Gegen Mietraching sollte es eine klare Angelegenheit werden. Doch genau hier liegt oft die Gefahr, wenn Gegner unterschätzt werden und Übermut überhandnimmt. Daher verlange ich von meinen Jungs immer, egal auf welchen Gegner wir treffen, höchste Konzentration und Einsatzbereitschaft wenn sie in den Ring steigen.“