Vorbericht ASC Bindlach vs. SpVgg Freising am 12.11.2016

 

Am 10. Kampftag der Oberliga hat der ASC Bindlach die Ringer der Spielvereinigung Freising zu Gast. Freising ist derzeit dritter und wird alles daransetzen, den Bindlachern das Leben so schwer wie möglich zu machen. Im Hinkampf ist ihnen das nur Zeitweise gelungen. Sie konnten nur vier der insgesamt 10 Duelle für sich entscheiden und mussten sich dem ASC mit 12:20 geschlagen geben. Ein weiterer Pluspunkt für Bindlach sollte die mentale Verfassung der Athleten sein, die nach dem letzten Kampf gegen Schonungen mit breiter Brust auftreten werden. Freising hingegen strauchelte die letzten zwei Kämpfe etwas und konnte beim Tabellenschlusslicht SV Johannis Nürnberg II nur mit zwei Zählern gewinnen. Noch knapper war das Duell gegen den RSV Schonungen, welches sie nur mit Mühe und Not mit einem Punkt für sich entscheiden konnten.

Spannend dürfte die Begegnung zwischen dem Bindlacher Eigengewächs Bastian Hoffmann und Philipp Unützer (66 Kg, Freistil) werden. Der Oberbayer ist in bisher acht Kämpfen, sieben Mal als Sieger von der Matte gegangen und davon 4-mal vorzeitig. Jedoch wird er mit Hoffmann eine schwere Nuss zu knacken haben, der nach langer Verletzungspause Stück für Stück wieder zu alter Stärke findet. Auch in der Gewichtsklasse bis 86 Kg griechisch/römischer Stil kann Freising schwere Geschütze auffahren. Gegen den starken Ungar Zoltan Keri war schon im Hinkampf durch Niklas Kamm nichts zu holen. Ob David Adler die weiße Weste des bisher ungeschlagenen Ungarn zunichtemachen kann wird sich zeigen.

 

ASC Trainer Matthias Fornoff schätzt die Oberbayern dennoch stark ein: „Diese Truppe ist nicht mit Schonungen zu vergleichen und wird uns einiges mehr abverlangen.“ Fornoff weiter: „Meiner Meinung nach hatten sie diese Saison nicht das Quäntchen Glück und stehen eindeutig schlechter da als sie eigentlich sind. Ich hoffe, dass nicht nur die Ringer sondern auch unsere Fans zur Hochform auflaufen und die Jungs nach vorne peitschen.“ Kampfbeginn ist zur gewohnten Zeit um 19:30 Uhr in der Bindlacher Bärenhalle.