ASC sichert sich seinen 2. Saison Sieg gegen den SV Hallbergmoos

Reserve konnte keinen Sieg gegen den TSV Zirndorf erringen

ASC Bindlach holt den 2. Saisonsieg nach Hause!

Am vergangenen Samstagabend konnten die Bindlacher Bären ihr Talent Daheim unter Beweis stellen. In äußerst brisanten Duellen konnte sich der ASC Bindlach gegen die Gäste vom SV Hallbergmoos durchsetzen und gewinnt knapp mit 14:13 Punkten gegen die Tabellenvierten.

Im ersten Kampf des Abends sicherte Sandro Frankol im leichtesten Limit, klassischer Stil, die ersten Bindlacher Punkte im Kampf gegen Rene Winter. Bereits nach 30 Sekunden und einem spektakulären Überwurf gingen allerdings die ersten 5 technischen Punkte an den SV´ler. Doch Frankol startete in der zweiten Kampfeshälfte durch und nahm Winter Punkt für Punkt ab. Der Kampf endete nach 6 Minuten mit 18:5 Punkten für den Bindlacher Neuzugang. Die ersten 3 Zähler gehen auf das Konto der Bindlacher Bären.

Im Schwergewichtsduell (Freistil) fand Jeremiah Scott gegen Richard Csercsics keine Mittel. Nach bereits einer Minute konnte der Kampftitan und 3. Weltmeister Csercsics den Bindlacher ohne große Mühe mit 0:15 Punkten von der Matte schicken. Der physisch unterlegene Scott war den vielen Angriffen des Hallbermoosers nicht gewachsen und konnte diese nicht abwehren. 4 Punkte gingen somit an die Gastmannschaft.

Der noch junge Hallbergmooser Thomas Kopp war mit dem Bindlacher Freistiltalent Pedro Jesus Mejias Rodriguez (61 Kg) sichtlich überfordert. Noch vor offiziellem Kampfende schaffte es das Konditionswunder Mejias durch mehrere Doppelbeinangriffe seinen Gegner immer wieder von der Matte zu fegen. Der Kampf endete mit 16:0 Punkten und sicherte den Bindlachern 4 wichtige Mannschaftspunkte.

In der Gewichtklasse bis 98 Kg (gr.-röm.) schenkten sich das Bindlacher Eigengewächs David Adler und SV´ler Christoph Bauer keinen Zentimeter. Adler gelang es seinen Gegner in einem souverän geführten Standkampf immer wieder Passiv zu stellen und Punkte zu erzielen. Der Kampf endete deutlich für den Bindlacher mit 7:0 Punkten. (2:0)

Im letzten Kampf vor der Pause lieferten sich in der 66 Kg-Klasse (gr.-röm.) Bindlacher Kevin Adler und SV´ler national erfolgreicher Neuzugang Witalis Lazovski ein heißes Gefecht. Die beiden Ringer zeigten einen ausgeglichenen Standkampf in dem sich der Bindlacher Youngster durch das wiederholte Fassen der Armklammer, als der aktivere zeigte. Aufgrund der letzten Wertung konnte Adler den auf gleichem Niveau geführten Kampf gewinnen und einen Punkt nach Hause holen. Die Bindlacher gingen mit 10:4 Punkten in Führung.

Gheorghe Bodisteanu (86 Kg, freistil) hatte mit Ergün Aydin einen physisch, als auch technisch starken Gegner vor der Brust. In der ersten Runde gelang es dem Bindlacher noch zwei technische Punkte zu erzielen, jedoch brach er in der zweiten Kampfeshälfte konditionell ein und konnte dem stets konzentriert ringenden Hallbergmooser keine Punkte mehr abverlangen. Mit 2:6 musste sich Bindlachs Neuzugang geschlagen geben. 2 Punkte gingen an die Gäste.

Bindlacher Youngster Kai Burkon (66 Kg) lief auch dieses Mal im freien Stil auf und musste gegen Manuel Striedl antreten. Burkon zeigte eine taktisch kluge Ringweise und kämpfte jede Aktion bis zur letzten Minute gegen den national erfolgreichen Striedl sehr gut aus. Am Ende gelang es dem SV´ler durch die letzte Wertung einen hauchdünnen 3:3 Erfolg verbuchen zu können. Er sicherte den Gästen aus Hallbergmoos einen Mannschaftspunkt.

Mit dem bärenstarken Litauer Laimutis Adomaitis musste es der Bindlacher Niklas Kamm (86 Kg, gr.-röm) aufnehmen. Der international erfolgreiche Adomaitis war dem ASC´ler eine Nummer zu groß. Noch in der ersten Kampfrunde konnte der Hallbergmooser durch eine Serie von nicht abzuwehrenden Durchdrehern eine technische Überlegenheit von 0:15 Punkten erzielen. Mit 10:11 Punkten gingen die SV´ler zwei Kämpfe vor Schluss in Führung.

In der 75 Kg-Klasse (gr.-röm.) lieferten sich der Bindlacher Lokalmatador Philipp Adler und SV Siegringer Michael Prill ein heißes Battle. Adler zeigte gegen den erfahrenen Prill einen guten Kampf, schaffte es jedoch nicht die 1:4 Punkteführung durch den SV´ler abzuwenden und gab zwei Punkte an die Gäste aus Oberbayern ab, die dadurch mit 3 Punkten Vorsprung in die letzte Kampfrunde des Abends starteten.

Somit lag es in den Händen vom Bindlacher Punktegarant Marcel Fornoff (75 Kg, freistil) - Sieg oder Niederlage. Unbeeindruckt von der Relevanz des eigenen Kampfes startete Fornoff konzentriert eine Punktejagd auf den SV´ler Jakob Jung und beendete den Kampf gegen den chancenlos unterlegenen Oberbayer mit 16:0 Punkten vorzeitig. Er sicherte den Bindlachern vier Mannschaftspunkte und somit den Gesamtsieg über die starken Gäste vom SV Hallbergmoos, die fest mit einem Erfolg gerechnet hatten. Matthias Fornoff ist stolz auf seine Mannschaft: „Man hat gemerkt, dass heute jeder alles gegeben hat und bis zur letzten Sekunde gekämpft hat. Nach so vielen Niederlagen die wir einstecken mussten, genießen wir den verdienten Sieg über die starke Truppe aus Hallbergmoos.“

 

In der Landesliga Nord lief es nicht so erfolgreich wie für die erste ASC Staffel. Die Gäste vom TSV Zirndorf waren nicht zu schlagen. Mit 15:24 Punkten verlor die zweite Mannschaft des ASC vor heimischem Publikum. Die Gäste befinden sich momentan auf dem dritten Tabellenplatz, Bindlach unverändert auf dem Vorletzten. Die Bindlacher Janik Rausch, Erik Kamm, Konstantin Iwastschenko und Simeon Fornoff konnten in engen Duellen Punkte nach Hause holen. Das Trainergespann Grüninger/ Adler ist trotz Niederlage mit der Leistung ihrer Ringer zufrieden.