Letzter Heimkampf der Saison gegen den ASV Urloffen

ASC Bindlach II - TV Unterdürrbach Landesliga Nord Kampfbeginn 18:30 Uhr
ASC Bindlach I - ASV Urloffen 2. Bundesliga Süd Kampfbeginn 20:30 Uhr

Am vorletzten Kampftag der Saison 2014 und dem Nikolaustag empfängt der ASC Bindlach in der Bindlacher Bärenhalle den baden-württembergischen Verein ASV Urloffen. Der ASV belegt mit insgesamt sieben Siegen und fünf Niederlagen punktgleich mit der RKG Freiburg, dem SC Anger und dem TSV Westendorf aufgrund der schlechteren Punktebilanz momentan den sechsten Platz in der Tabelle der 2. Bundesliga Süd. Insgesamt jedoch scheint das ASV-Team rund um Trainer Harald Hertwig in etwa auf einer Höhe mit der RKG Freiburg zu sein, gegen die die Bindlacher am vergangenen Samstag nur eine sehr knappe 13:15-Niederlage hinnehmen mussten.


Noch im Hinkampf musste Bindlach durch einige Ausfälle die Mannschaft komplett umstellen und kassierte eine deutliche 20:8-Niederlage gegen den die Urloffener. In der nächsten Woche wollen sie jedoch voll stehen und hoffen auf ihre Heimstärke und den zweiten Sieg der laufenden Saison, um dem Abstiegskampf erfolgreich beenden zu können. In dem ausgeglichenen Kader des ASV Urloffen stechen vor allem Robert Alexandru Papp, Marius Atofani, Lucian Vilcu, Andreas Boczek und Jürgen Schlegel hervor.


ASC-Trainer Matthias Fornoff schaut zuversichtlich in den kommenden, letzten Heimkampf der Saison: „Ich hoffe meine Ringer haben gemerkt, was uns im vergangenen Kampf gegen Freiburg zum Sieg gefehlt hat! Sie müssen immer noch ein bisschen mehr aus sich rausholen, und dass sie das können, weiß ich. Ich möchte diese Saison noch mit einem Erfolg vor heimischen Publikum abschließen und den Abstiegskampf endlich beenden! Natürlich ist mir aber bewusst, dass Urloffen nur schwer zu schlagen sein wird. Das wird bestimmt ähnlich wie gegen Freiburg ein ganz knappes Ding werden.“


Nach den Umstellungen zur Rückrunde wird ASC-Schwergewichtler Jeremiah Scott vermutlich auf den Rumänen Ionut Lucian Vilcu treffen. Nach den im freien Stil zuletzt starken Kämpfen des Bindlachers, scheint Scott in diesem Duell favorisiert.

In der leichtesten Gewichtskategorie kann der ASC-Ringer Janik Rausch in einem möglichen Duell gegen Kai Granitza durchaus gewinnen. Hier muss der Bindlacher gleich zu Beginn wichtige Bindlacher Punkte sammeln.

Bastian Hoffmann trifft im Freistil-Leichtgewicht wahrscheinlich auf den erfahrenen ASV-Ringer Jürgen Schlegel. Beide Athleten schätzt Trainer Fornoff etwa auf Augenhöhe ein, was einen spannenden Kampfverlauf erwarten lässt. Dieser Kampf könnte einer der Schlüsselkämpfe entscheidend über Sieg oder Niederlage am Ende des Abends sein.

Im klassischen Stil ist in der 66 kg-Klasse zuletzt der Jugendliche Van Chlovelle Meier, Deutscher Meister der Kadetten, für den ASV Urloffen angetreten. ASC-Routinier Erik Kamm muss gegen den sehr offensiv ringenden Meier auf der Hut sein und den Kampf durch zwingende Faßarten dominieren. Insgesamt scheint Kamm durch seine langjährige Erfahrung und körperliche Überlegenheit in diesem Duell im Vorteil zu sein.

Mit Niklas Kamm und Marcel Fornoff können die Bindlacher Verantwortlichen auf zwei weitere stabile Punkteringer bauen. Fornoff ist in der laufenden Saison weiterhin ungeschlagen und möchte auch im vorletzten Kampf der Saison seine Siegesserie fortsetzen. Mit Stefan Daniliuc hat er jedoch einen starken Gegner, den er im Vorrunden-Duell noch knapp mit 4:2 bezwingen konnte. Mittelgewichtsringer Niklas Kamm ist in den letzten Kämpfen sowohl in der 98 kg-, als auch in der 86 kg-Klasse eingesetzt worden. In beiden Gewichtsklassen ist Kamm sehr stabil und hat in den letzten Wochen hervorragende Leistungen gezeigt. Mit Siegen über Alexander Heit (RKG Freiburg) und Andreas Greiner (WKG Weitenau-Wieslet) in den letzten Wochen scheint er in einem Duell gegen Michael Schneider im Vorteil, während der Rumäne Alexandru Papp einen harten Bocken für den Bindlacher darstellen würde.

Zuletzt wird es auch darauf ankommen, ob Kevin Adler sein Gewicht schafft, und Vlad Boeriu, sowie David Adler ihre klar favorisierten Gegner in den Griff bekommen. Wichtig ist vor allem, dass die Sportler stabil stehen und knappe Kämpfe bestreiten.

 

Die zweite Mannschaft des ASC Bindlach bestreitet am kommenden Wochenende den Vorkampf zum Biundesliga-Duell gegen den Tabellenführer der Landesliga Nord, den TV Unterdürrbach. Der unterfränkische Verein führt momentan ungeschlagen und mit vier Punkten die Tabelle der Landesliga an und peilt den Aufstieg in die Bayernliga an. Dementsprechend tritt die Bindlacher Reservemannschaft in der Außenseiterrolle an. Dennoch wollen die Bindlacher mit ihrer jungen Nachwuchsmannschaft gute Kämpfe zeigen und möglichst viele Punkte mitnehmen. Mit Michael Reichel, Tim Ramming, Paul Diettrich und Nico Sendelbeck stehen vier jugendliche Nachwuchsportler des ASC Bindlach in der Mannschaft. Weiterhin werden Konstantin Iwastschenko, Christof Ramming, Nico Ganzleben und Philipp Adler in der Aufstellung erwartet.