Einblick in die Geschichte des ASC Bindlach

ASC Bindlach Logo

Die "Geburt"

Der neue Bindlacher Verein wurde im August 1998 in der Bindlacher Bowling von sieben anwesenden Gründungsmitgliedern aus der Taufe gehoben. Als erster Präsident wurde einstimmig Werner Opel aus Pferch gewählt, der seitdem den Verein mit konsequenter Hand durch die Anfangsschwierigkeiten führte. Zunächst wurden zwei Sparten vorgesehen.

Ringen und Kraftfitnesstraining im neuen, super ausgestatteten Kraftraum der Bärenhalle.

Der Verein wuchs in den ersten drei Jahren auf ca. 130 Mitglieder. Diese Mitgliederzahlen konnte der Verein  seitdem halten.


Öffentlichkeit und Trainingsbeginn

Im Oktober 1998 wurde der ASC Bindlach e. V. der Öffentlichkeit vor-gestellt und begann seinen Trainings-betrieb im Ringen unter der Leitung des erfahrenen

und beliebten A-Trainers Matthias Fornoff dienstags und donnerstags in der Bärenhalle in Bindlach.


Fitness-Sparte

Die Fitness-Sparte begann unter der Leitung von Gernot und Ruth Kamm mit dem Training ab Dezember 1998. Die Trainingszeiten für den Fitnessbetrieb wurden bewusst parallel zum Ringertraining gelegt, um interessierten Eltern das Training zu ermöglichen, während ihre Kinder im Ringertraining sind.

Dieses in Bindlach einmalige Angebot wird auch gerne genutzt. Inzwischen sind etwa 30 Fitnesssportler gemeldet und es werden regelmäßig VHS-Kurse für Fitnesstraining aller Altersstufen durch den ASC angeboten.


Ringerabteilung

Die Ringerabteilung begann das Training mit 15 Kindern und Jugendlichen, wuchs aber schnell auf inzwischen über 50 Kinder an. Der Trainingsbetrieb wurde deshalb ab September 1999 in zwei Gruppen eingeteilt. Im Juli 2001 war eine weitere Aufteilung notwendig geworden. Es trainieren nun drei Gruppen, welche in ein

Grundlagen-training, Leistungstraining der E-Jugend und in ein Fortgeschrittenen-training eingeteilt wurden. Für dieses gezielte Training  konnte Matthias Fornoff den erfahrenen Ringer und Trainer Markus Kittner gewinnen. Eine wertvolle und vor allem dringende Unterstützung für Trainer Fornoff.


Sparte Aerobic

Seit November 2000 bietet Jacqueline Adler in der Bärenhalle Work-Out-Kurse an. Damit erweiterte der ASC seinen Fitnessbereich ganz erheblich. Neben dem reinen Krafttraining können nun interessierte ASC’ler aber auch Nicht-ASC’ler beim Aerobic ihren Body stählen. Endlich ein echtes Aerobic-Angebot für Frauen

und Männer in Bindlach. Jacqueline war auch die erste vom ASC ausgebildete Übungsleiterin.

Leider kann seit Sommer diesen Jahres von unserer Übungsleiterin kein Kurs angeboten werden. Wir hoffen, dass Jacqueline bald wieder fit ist und das Aerobic-Angebot fortführen kann.


Gäste im Training

Der Trainingsbetrieb läuft inzwischen so gut, dass gerne Sportler anderer Vereine immer wieder bei uns zu Gast und teilweise auch Mitglied geworden sind. Dazu zählen unter anderem der mehrfache deutsche Meister und Jugendvizeweltmeister Martin Kittner vom Erstliga Verein Greiz (jetzt Marktneukirchen) sowie der

mehrfache deutsche Meister Tobias Schütz aus Lichtenfels.

Der ASC freut sich, solch erfahrene Spitzensportler im Training mit betreuen zu dürfen. Sind sie doch ein Vorbild für die eigenen Athleten.


Sportliche Erfolge

Durch viele Turniererfolge, dutzende Bezirksmeistertitel sowie der Gründung einer Bezirksligamannschaft und deren 1. Platz in der Bezirksmeisterschaft 2000 machten wir bereits bayernweit auf uns aufmerksam. Hinzu kamen noch drei bayerische Vizemeistertitel durch Niklas und Erik Kamm, ein bayerischer Meistertitel sowie ein vierter Platz auf der deutschen Meisterschaft 2001 erkämpft durch Erik Kamm im klassischen Stil. Besonders zu erwähnen ist, dass es Patrick Adler, 5 Jahre alt und 19 kg schwer, beim Main-Saale-Turnier 1999 in Marktleugast gelang, die erste Goldmedaille und damit den ersten Turniersieg für die ASC-Ringerstaffel zu erkämpfen. Viele weitere sollten folgen.

Erik Kamm ist der erste Ringer des ASC Bindlach, der  die Bundesfarben vertreten durfte. Er startete 2004 in Varna Bulgarien für die Deutsche Kadetten-Nationalmannschaft. Sein Trainer und Vorbild Matthias Fornoff errang 2004 die Bronzemedaille bei den Senioren-Weltmeisterschaften. Noch einen oben drauf setzte Markus Kittner, der in seiner Sportart „Fitness-Bodybuilding“ den Weltmeistertitel 2004 gewann.

 


Ringen in der Schule

Das Ziel der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft mit der Volksschule Bindlach wurde bereits Ende des Schuljahres 2000 mit großem Erfolg umgesetzt. Zu Beginn besuchten sage und schreibe 45 Kinder

das Schulringertraining. Inzwischen ist das Schulringen fester Bestandteil des Schulbetriebs und wird mit großer Begeisterung von den Schülern angenommen.


Ringen im Kindergarten

Im Herbst 2000 starteten wir ein bislang in Bayern einmaliges Pilotprojekt:

Im "Kindergarten Regenbogen“ wurde, unterstützt von der Leiterin Uschi Küfner, zum erstenmal das Ringen für Kindergartenkinder angeboten (es existiert in Deutschland nur noch ein weiteres derartiges Modell).

Nach zunächst sechs Kindern wuchs die Gruppe auf inzwischen 15 Kinder heran und könnte,

wenn mehr Platz wäre, sogar noch weiter wachsen.

Die Elternschaft ist, nach anfänglichem Zögern, inzwischen restlos begeistert von diesem Angebot.

Ein bundesweit beachteter Erfolg ermöglicht durch die beispiellose gute Zusammenarbeit zwischen dem "Regenbogen Kindergarten" und dem Verein.


Der Bärencup und der ASC als Turnierveranstalter

Als einziger Verein in Oberfranken veranstalteten wir ein eigenes Turnier, den "Bärencup".

Der erste "Bärencup" wurde im April 2001 durchgeführt und war ein großer Erfolg. Sowohl die Organisation seitens der ASC-Elternschaft, wie auch der äußere Rahmen waren Spitzenklasse.

Als Ergebnis wurde der ASC mit der Durchführung großer Turniere bedacht. Die Organisation des prestige-trächtigen "Jean-Foeldeak-Turniers",

sowie die Ausrichtung der

Bayerischen Meisterschaft 2004

der A-/C-Jugend und der Junioren waren der Lohn. Ein Riesenerfolg für unseren in der Ringerszene noch jungen Verein.

2004 konnte zum ersten Mal die 300 Teilnehmer-Grenze übersprungen werden. Damit entwickelt sich der Bärencup zu einem der großen Turniere Deutschlands.

 


Der ASC im Internet

Im Herbst 2001 wurde durch einen Vorstandsbeschluss eine Internet-Präsenz des ASC beschlossen.

Ulrich Pensel bereitete die Domain vor, Dieter Völkel, ein neu hinzugewonne-ner Vater einer ringenden Tochter, erstellte dann in Zusammenarbeit mit dem Vorstand Verwaltung Ruth Kamm, 

die attraktive, von professioneller Seite gelobte ASC-Homepage.

Mittlerweile wird der öffentliche Auftritt des ASC im Internet von dem selbst noch aktiven Ringer Erik Kamm betreut und aktualisiert.


BRV Stützpunkttraining in Bindlach

Der Bayerische Ringerverband, unterstützt durch den BLSV, überträgt dem ASC Bindlach 2004 das Stützpunkttraining für Kaderathleten/innen aus dem Raum Ober- und Mittelfranken.

Die erfolgreiche Arbeit unseres Vereins, die Häufung von Spitzenathleten/innen aus Bindlach, sowie die hervorragenden äußeren Bedingungen 

die seitens der Gemeinde Bindlach für den Ringkampfsport geschaffen werden, sind Garanten für die erfolgversprechende Einrichtung eines Leistungstrainings in Bindlach. Die sportliche Leitung hat unser Bindlacher Bundeslizenztrainer Matthias Fornoff.